Montag, 28. Juli 2014

Ortsbeirat Beßlich - 18.07.2014

Gerade fand die erste inhaltlich geprägte Ortsbeiratssitzung in Beßlich unter der Führung des neuen Ortsvorstehers Peter Klassen statt. Es standen einige wichtige Themen auf der Tagesordnung, was man auch daran erkennen konnte, dass eine ordentliche Anzahl interessierter Bürger als Zuhörer anwesend waren.
Mein persönlicher Eindruck von der Sitzung ist, dass mir die Arbeitsweise des Ortsbeirats sehr gut gefällt. Dinge werden strukturiert angegangen anstatt überstürzt vorzugehen. Ich denke, hier könnte sich etwas sehr Positives für den Ort Beßlich heraus entwickeln.
Das Thema Verkehrsberuhigung wurde für die aktiven Anwohner der Straße "Im Flürchen" vielleicht nicht wie gewünscht direkt gelöst. Dennoch glaube ich, dass die beschlossene Vorgehensweise einer Geschwindigkeitsmessung an allen neuralgischen Punkten im Ort mit anschließender Befragung der Bürger ein guter Anfang ist.
Unter das Thema Grillhütte wurde heute ein vernünftiger Schlussstrich gezogen. Die notwendigen Investitionen um eine mittelfristige Nutzung zu gewährleisten sind zu hoch. Im momentanen Zustand kann die Grillhütte nicht mehr guten Gewissens von der Gemeinde vermietet werden. Es besteht konkretes Gefahrenpotential von mehreren Seiten (Elektroinstallation, Erstickungsgefahr durch Kamin, Sanitäranlagen). Deswegen wurde beschlossen, dass die Grillhütte ab nun nicht mehr vermietet werden darf. Anstatt weiter in ein ungewisses Projekt zu investieren, wurde einstimmig beschlossen, eine ganzheitliche Lösung im Rahmen des Dorfentwicklungskonzepts zu finden. Diese könnte dann mehrere Anforderungen mit einer Klappe schlagen.
Die Idee eines Dorfentwicklungskonzeptes unter Beteiligung der Universität Trier kann eine echte Chance für Beßlich sein und vielleicht auch für die ganze Gemeinde Newel. Hoffentlich kommen dort ein paar gute konkrete Ansatzpunkte heraus, wie vielleicht unter Einsatz von Fördermitteln der Ort weiter gebracht werden kann.

Ich kann nur jedem Einwohner von Beßlich empfehlen, sich direkt an Herrn Klassen zu wenden. Er wird Euch sicher ein offenes Ohr leihen.

Hier nun meine stichpunktartige Mitschrift der öffentlichen Sitzung:

Tagesordnung
  • Antrag:  Renovierung Talstraße
  • Antrag:  Änderung der Reihenfolge (Dorfentwicklung nach Grillhütte)
Mitteilungen
  • Scheibe des Schaukasten beschädigt, aber ausgetauscht auf Kosten des Verursachers
  • 16./17.8. Nachkirmes veranstaltet durch Heimatverein
  • DSL-Ausbau bis Ende Oktober fertig
Verkehrsberuhigung
  • Im Flürchen
    • Gespräche mit Verbandsgemeinde und Anwohner
    • Antrag von Anwohner an VG
    • Materialaufstellung und Kostenübernahme durch Anwohner
    • Anfrage an Polizei Schweich
      • Keine Einwände
    • VG gibt Anwohner Genehmigung zur Anbringung der Verkehrsberuhigung
    • Mehrere Anwohner bei VG gemeldet, teils zustimmend, teils beschwerend
    • Ortsgemeinde hatte keine Zustimmung gegeben
    • Haftung der Ortsgemeinde abgelehnt
    • VG ordnet Entfernung der Maßnahme an
  • Vorschlag
    • Verkehrsgeschwindigkeitsmessung
      • In allen Wohnstraßen
      • Nicht in der Ferienzeit durchführen
    • Verkehrsberuhigungsmaßnahme für alle Straßen im Ort durch Dorfentwicklungskonzept planen
    • 30er Zone in mehr Straßen?
      • Z.B. Talstraße
    • Umfrage zur Verkehrsberuhigung
      • Ja oder nein
      • Falls ja, Zustimmung für Verkehrsberuhigung vor eigenem Grundstück
    • Verkehrsmessung vor der Umfrage (einstimmig)
    • Verkehrsberuhigung als Teil des Dorfentwicklungskonzepts (einstimmig)
    • Löcher, die für Verkehrsberuhigung im Flürchen gebohrt wurden, sollen Gemeindearbeiter schließen vor dem Winter
Grillhütte
  • Status
    • Wird noch vermietet, aber Sanitäreinrichtungen dürfen nicht benutzt werden (nicht an öffentlichem Abwasser angeschlossen), keine Waschgelegenheiten.
    • Sanitäranlagen der Tennisanlagen wären nutzbar, aber Weg in Dunkelheit nicht ausgeleuchtet (Unfallgefahr).
    • Rückwand in desolatem Zustand. Dach ist undicht.
    • Innenliegender Kamin darf nicht mehr benutzt werden, weil keine Frischluftzufuhr gewährleistet.  (Erstickungsgefahr)
    • ca. 20 Mal dieses Jahr vermietet (von April bis September/Oktober)
    • Elektroinstallation nicht als Dauerlösung geeignet (Gefahrenpotential)
    • Variante
      • 20.000€ geschätzt für Umbau
      • Dach muss erneuert werden ca. 10.000€
      • Anschluss an Kanal geschätzt 5.000€
        • 90m , 60cm Gefälle (eigentlich zu wenig)
    • Wenn, dann im Haushaltsplan 2015 Einplanung möglich (nicht vor Januar 2015)
  • Vorschlag
    • Ins Dorfentwicklungskonzept aufnehmen für ganzheitliche Lösung (einstimmig)
    • Grillhütte nicht mehr vermieten bis auf weiteres (einstimmig)
Dorfentwicklung
  • Letztes Jahr auf Antrag der SPD im Gemeinderat Dorfentwicklungskonzept für Beßlich mit Bürgerbeteiligung an Ortsbeirat übertragen
  • Vorschlag
    • Uni Trier einbinden - Konzept erstellen lassen, Ist-Analyse, Lebensgewohnheiten, Mängel
    • Arbeitskreis
    • Kontaktaufnahme mit Uni (einstimmig)
Straßenbaumaßnahme Talstraße
  • Absackung/Unterspülung im Bereich Bachlauf
  • Befürwortung (einstimmig)
  • Beschluss muss vom Gemeinderat erfolgen (3.9.2014)
Anfragen
  • keine
Unterbrechung für Einwohnerfragen
  • Bürgerversammlung
    • Pro Quartal eine als Zielsetzung