Dienstag, 17. Januar 2012

Trierer Piraten entwickeln Kommunalwahlprogramm - Mitwirken erwünscht

Die Trierer Piraten bereiten sich auf die Kommunalwahlen im Jahr 2014 vor und entwickeln ein Kommunalwahlprogramm.

Alle Bürger der Region sind zur Mitwirkung aufgerufen. Ideen sind herzlich willkommen.
Die Piraten stehen für Transparenz und Bürgerbeteiligung. Dies wird in Trier aktiv gelebt.

Die Anträge zum Kommunalwahlprogramm werden ganz piratig im Piratenpad gesammelt. Eine Übersicht gibt es unter https://trier.piratenpad.de/Antragsfabrik.

Alle Bürger der Region sind auch explizit zu den Offenen Treffen eingeladen, die regelmäßig veranstaltet werden. Dort kann jeder zu politischen Themen mit diskutieren und mehr über die Piraten erfahren. Die Temine werden auf der Homepage der PIRATEN Trier veröffentlicht.

Piraten Trier treiben die Entwicklung dezentraler Parteitage voran

http://rlp.piratenpartei.de/index.php/presse/pressemitteilungen/408-piraten-trier-treiben-die-entwicklung-dezentraler-parteitage-voran
http://www.piraten-trier.de/index.php?entry=entry120117-233751

Am 6. Mai diesen Jahres wird die Piratenpartei Trier in einem Pilotprojekt den ersten dezentralen Kreisparteitag ausrichten. Dazu werden mehrere Versammlungsorte vernetzt.
Im Nachklang der Berliner Landtagswahl hat das Mitgliederwachstum der Piraten stark zugenommen. Die Grenze von 20.000 Mitgliedern wurde vor Kurzem überschritten und ein Abklingen dieses Ansturms ist nicht in Sicht. Am letzten Bundesparteitag haben daher 1.300 stimmberechtigte Mitglieder teilgenommen. Zeitweise konnten akkreditierte Mitglieder aus Platzgründen den Veranstaltungsort nicht betreten. Im Unterschied zu den klassischen Parteien sind die Piraten basisdemokratisch organisiert und benutzen kein Delegiertensystem. Das bedeutet, dass jedes Mitglied der Piratenpartei auf den Versammlungen aller Ebenen Rede-, Antrags- und Stimmberechtigung hat.
Bernd Schlömer, der stellvertretende Vorsitzende der Piratenpartei Deutschland, erklärte auf der Bundespressekonferenz am Dienstag letzter Woche, dass man auch weiterhin auf die Schwarmintelligenz - also die "Weisheit der Vielen" - setze. Um dies auch bei weiter steigenden Mitgliederzahlen zu realisieren, sollen dezentrale Parteitage als eine mögliche Lösung dienen.
Der Trierer Vorsitzende Christian Hautmann ist schon darauf gespannt, die Auswirkungen auf die deutsche Parteienlandschaft zu sehen: "Dezentrale Parteitage sind eine Möglichkeit um auch weiterhin basisdemokratisch agieren zu können. Den Trierer Piraten liegt es am Herzen, dass wir auch in Zukunft alle Mitglieder an der politischen Entscheidungsfindung beteiligen können."
Die Piraten Trier werden im Mai den ersten dezentralen Parteitag in der deutschen Politikgeschichte ausrichten und übernehmen damit eine Vorreiterrolle in der Ausgestaltung einer neuen Politikkultur. Gleichzeitig wird dieser dezentrale Parteitag als Pilotprojekt wichtige Erkenntnisse für weitere Veranstaltungen dieser Art liefern.

Donnerstag, 5. Januar 2012

Word Cloud - Wulff Interview

Die folgende Word Cloud basiert auf den Aussagen von Bundespräsident Wulff im gestrigen Interview mit ARD und ZDF. (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/das-wulff-interview-im-wortlaut-protokoll-1.2662004)
Sie wurde erstellt mit http://www.wordle.net/.

Und nun sucht einmal die folgenden Wörter:
  • sozusagen
  • Freunden
  • Meinungsfreiheit
  • Entschuldigung
  • Anwälte
  • Bundespräsident
  • Bank
  • Transparenz
Ich erinnere noch mal, dass die Word Cloud nur auf den Wörter basiert, die auch wirklich den Mund von Herrn Wulff verlassen haben. Natürlich basierend auf der Annahme, dass obige Mitschrift korrekt und vollständig ist.

Ich überlasse es nun dem geneigten Leser, selbst seine Schlüsse aus der Prägnanz der von Wulff verwendeten Worte zu ziehen.